Finanzierung eines Rennevents

Wer selbst ein Fahrradrennen organisieren will, braucht nicht nur genügend Teilnehmer, sondern vor allem auch die finanziellen Mittel. Gerade Rennen, die über mehrere Tage gehen haben einen hohen logistischen Aufwand, der erhebliche Kosten verursachen kann. Das ist über Teilnehmergebühren alleine nicht zu finanzieren, denn auch die Teams haben nur begrenzte Mittel zur Verfügung.

Abhilfe schaffen Sponsoren, die einen großen Teil der finanziellen Last übernehmen können. In erster Linie sind das Fahrradhersteller und meistens auch solche von Erfrischungsgetränken. Zunehmend aber wird es auch für Casinos, vor allem jene die online sind und auch Sportwetten im Angebot haben interessant, Radsportveranstaltungen zu unterstützen. Aber auch klassische Anbieter wie Casino Epoca könnten Interesse haben, hier präsent zu sein.

Image result for Sportfans lieben GlücksspieleSportfans lieben Glücksspiele

Ein Grund liegt darin, dass Sportfans in der Regel auch eher dazu neigen, Glücksspiele zu probieren. Nicht umsonst ist der Sportwettenmarkt so groß geworden und nicht nur in England. Auch in Deutschland kann man Wetten auf Sportereignisse abgeben. Von der Sportwette ist es aber nur ein kleiner Schritt zu einem Spiel am Roulettetisch oder ein paar Minuten an einem Automatenspiel.

Deshalb haben die Veranstalter von Radrennen ihre Fühler zu Casinos ausgestreckt, weil auch sie hier einen Markt sehen, der für beide von Vorteil sein kann. Die öffentliche Meinung über Casinos wird über Sportsponsering ohnehin immer besser und da ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann auch die großen Rennen wie die Tour de France oder der Giro d’Italia eine Spielbank oder ein großes Online-Casino als Sponsor haben.

Zumindest aber haben erste Profiteams im Radsport Casinos als Haupt- oder Teilsponsoren akzeptiert. In den Niederlanden zum Beispiel hatte Unibet die Rabobank als Sponsor des Profiradsportverbandes übernehmen wollen, scheiterte aber daran, dass die Wetten in den Niederlanden nicht zugelassen waren und die Regulierungsbehörden auch keine Anstalten machten, die Regeln entsprechend zu ändern. Dem Radsport ging damit ein Millionendeal verloren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *